Appell

Lasst den Kindern ihre Kindheit
retourniert ihr Recht auf Spiel
denn sie lernen für die Zukunft
später auch noch ihr Kalkül.

Schickt sie raus, ein Baumhaus bauen,
in den Wald, den Park, ein Feld,
was man braucht in spät’ren Tagen
lernt man in der freien Welt.

Sehen ohnehin zu früh noch
Krieg und Leid und Not und Weh,
werden selbst zu Todesbringern
auf Konsole und PC.

Was ihr nehmt, kann keiner geben,
Kindheit ist ein kostbar Gut,
denn hier lernt man wahre Stärke,
Trauer, Hoffnung, Sehnsucht, Mut.

Was Erwachsenwerden ausmacht,
ist ein Alterungsprozess,
bei dem Reife miteinhergeht
rein schon erfahrungsmäß.

Später fällt schwer zu verkraften
Verantwortung und Schamgefühl,
also lasst die Kinder Kind sein,
dann wird Leben wieder Spiel.

© http://www.kommvorzone.com

Autor: kommtvor

liebt leben lachen luft lumen lust und loslassen

5 Kommentare zu „Appell“

      1. Ja, ich schätze dann ist der Zerfall der Kindheit noch deutlicher zu beobachten als ohnehin schon. Aber es ist ja nicht nur so, dass einem so viel prägendes abhandenkommt, sondern eben auch, dass man unglaublich vieles verpasst – die zweite Strophe Deines Gedichts trifft das sehr gut. Genau derlei Dinge, wie das Bauen von Baumhäusern oder das Toben durch Wälder, würde ich nicht missen wollen.

        Gefällt 1 Person

  1. Ja, genau! Ich habe auch das Gefühl, dass Kinder im Jetzt von den Spiel-Arten und den Dingen, die sie tun dürfen und können, sehr weit entfernt sind von dem, was in meiner Kindheit/Jugend der Fall war. Und ein Baumhaus zu bauen, stundenlang im Wald herumzustrolchen, Dämme am Bach zu bauen, bzw. in dessen Schlamm herumzugatschen… das sind Kindheitserinnerungen, die bleiben – zumindest mir 😉

    Gefällt mir

  2. Ein ganz wunderbares Gedicht! Ich habe darüber auch das eine oder andere Gedicht geschrieben (nur nicht so auf den Punkt gebracht). Es würde gut in das Projekt der Malerin Petra Pawlofsky passen („Kinder im Aufwind“). Was meinst Du – hättest Du Lust dazu? Hier ist der Link (die Fundgrube):
    https://pawlo.wordpress.com/home-2/fundgrube-fuer-kinder-im-aufwind/

    Wir freuen uns über jeden, der sich daran beteiligt, denn auch wir sind der Meinung, dass wir mehr Achtsamkeit gegenüber Kindern brauchen in diesen Zeiten.

    Herzliche Grüße,

    Sylvia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s