innehalt

heut schon die abendluft gesogen,
tief in deine nüstern?
heut schon die mondsichel gebogen?
horch, hörst du sie flüstern?

heut schon den wind still gehaucht,
behutsam und leise?
heut schon ins abendrot getaucht,
vollkommenerweise?

heut schon den neuanfang geschmeckt
in den farben des morgens?
die tafel der sehnsucht ist gedeckt,
darfst gestern entsorgen.

entfalte die schwingen, seele, komm,
entstaub dein gefieder,
zu fliegen – die zeit dazu, sie kommt,
sie kehrt endlich wieder!

 

© http://www.kommvorzone.com 

über leben

in wucherungen
wenn der platz nach außen fehlt
überleben wir uns
die grenzposten der eignen dimension erreicht
beginnt das innerliche überwachsen
mit der zeit

selbst krebs is körpereigen fleisch
und blut und zellsubstanz des eignen organismus‘
doch wir falln in uns ein
wie todfeindliches gebiet
gestalten nach und nach
zu fremdkörpern uns aus

gestatten, welt
lern kennen, was mich aus macht
erforsche meine tiefen
will weniger oft mehr
dies ist meine hand
willst du sie schütteln
dies ist mein herz
willst du es schlagen
hören und sehen
bis es vergeht

gibt es hernach denn
doch
ein über leben?

© http://www.kommvorzone.com

und immer wegen gestern

bäckereicafe, 9 uhr vormittags
der nebentisch bestellt
nochmal ein achterl rot
„heut schmeckts leicht?“
kommt vom kellner
daraufhin nickt er
es sei nur wegen gestern…
kramt kleingeld aus der börse
stapelt sorgfältig säulen damit
auf den tisch

und keine stunde später
hat er sich etliche male
mühselig gezählt
durch münzgräben
und schotterhaufen
seiner welt
und seine säulen fallen
bevor der kellner kommt

 

© http://www.kommvorzone.com 

lernpensum

in aller offenheit
unverschleiert
unverhohlen
zu sagen
mein wille

in aller ehrlichkeit
unverhalten
unverletzt
zu klären
mein bedürfnis

in aller direktheit
unumschnörkselt
unerwartet
zu fordern
meine grenze

in aller neugier
unvermittelt
unbekannt
zu fragen
mein forschen

in aller leidenschaft
ungebremst
unbestreitbar
zu erfühlen
mein sinn

in aller liebe
unbezwingbar
unendlich
zu leben
mein hier und jetzt

© http://www.kommvorzone.com

schwimmstunde

ich kraule gleichschlägig in deinem becken
du köpfelst mundüber in mein bassin
ich hechte in deinen lagenwechsel
du tauchst in meine bahn
ich schlage an
du wogst hoch
ich bugwelle
du spritzwasser
ich ströme
du stöhnst

dann sinken wir gemeinsam

© http://www.kommvorzone.com