not you, but me (alias: nautik)

„mich spült es immer wieder hin zu dir“
sagst du, kippst den nächsten schluck bier
und versenkst dich in meine augen

nicht du, doch ich
brande an dein gestade
schlag schaumkronig mich wund an deinen klippen
zu glauben
dass wir aneinander anlegen uns könnten
zwischen uns landungsstege bauen
mitten im höchststand der gezeiten

„wenn’s sein soll, soll es sein“
hätt beinah ich entgegnet
hätte nicht plötzlich die blondine durch uns durch
mitten durch den gesetzten kurs gekreuzt
wärst du nicht
mitten in ihrem dekolleté gestrandet

„such ankerplatz doch dort“
fließt also über meine lippen
lös mich aus deiner untiefe
wende, steuere richtung bar
die strömung reißt mich mit
und eh ich mich verseh, umwogt mich menschenmeer

bin ich soeben
schiffbrüchig geworden
oder einfach
gut gekentert?

©http://www.kommvorzone.com