Appell

Lasst den Kindern ihre Kindheit
retourniert ihr Recht auf Spiel
denn sie lernen für die Zukunft
später auch noch ihr Kalkül.

Schickt sie raus, ein Baumhaus bauen,
in den Wald, den Park, ein Feld,
was man braucht in spät’ren Tagen
lernt man in der freien Welt.

Sehen ohnehin zu früh noch
Krieg und Leid und Not und Weh,
werden selbst zu Todesbringern
auf Konsole und PC.

Was ihr nehmt, kann keiner geben,
Kindheit ist ein kostbar Gut,
denn hier lernt man wahre Stärke,
Trauer, Hoffnung, Sehnsucht, Mut.

Was Erwachsenwerden ausmacht,
ist ein Alterungsprozess,
bei dem Reife miteinhergeht
rein schon erfahrungsmäß.

Später fällt schwer zu verkraften
Verantwortung und Schamgefühl,
also lasst die Kinder Kind sein,
dann wird Leben wieder Spiel.

© http://www.kommvorzone.com

displaced

fühl mich oft
nicht angebracht
ausgelacht
mit unmut bedacht
in dieser welt

fühl mich
wie ausgesetzt
trotz vernetzung
entgegengesetzt
weiß nicht was hält

beweg wie im trance mich
vergeb die chance ich
zieh mich zurück
stück für stück

hab gedanken eingekühlt
tief vergraben, verwühlt
so bleibt die einsamkeit
mein gefühl

In dieser Welt,
in der der Schein
mehr zählt
als das Sein,
in dieser Welt.

 

© http://www.kommvorzone.com