schwimmstunde

ich kraule gleichschlägig in deinem becken
du köpfelst mundüber in mein bassin
ich hechte in deinen lagenwechsel
du tauchst in meine bahn
ich schlage an
du wogst hoch
ich bugwelle
du spritzwasser
ich ströme
du stöhnst

dann sinken wir gemeinsam

© http://www.kommvorzone.com

realitätsfraktal

licht
in prismatischen betrachtungen
zerlegt stets sich
in spektralfarben

die facetten des scheins
resorbiert
absorbiert
was fällt
denn sonst ein?

blutgelb
dotterviolett
ultrablau
eisgrün
blattrot
ist
die welt

gelöst aus EINEM zustand nur
welle/teilchen
ich/du
alität

in grau schattierte
zwischendimensionen

doch
quersummiert
wieder
weiß

 

© http://www.kommvorzone.com

indikativ realis

hier hast du
dein bilderbuch zurück
dein poesiealbum des konjunktivs
ist mir zu fotoshopglücklich

wäre ich
im schaumbad
wärst du
der saunaboy
wäre es

sommer in kroatien
wären wir
auf und unter diversen decken
wäret ihr
in erotischer ekstase verschränkt
wären sie
unsere gemeinsamen kinder

popartbunte illusionen
auf moralfreiem polaroid

danke, nein.
ich bevorzuge
die chroniken
meiner erinnerung:
wir auf unserem bankl am teich
plaudernd
lachend
liebend

das ist und bleibt
der einzige eintrag.

© http://www.kommvorzone.com

Etwas Ähnliches

Seh‘ die Anknüpfpunkte,
deine losen Enden,
immer erst zu spät.

So viel Faser,
so viel Stoff
so viel Gewebe, Flechtwerk und Filz
zwischen uns
geballt,
watteweich
und undurchdringlich.

So wenig Vertrauen
in dein Seemannsgarn,
so wenig Balance
in deinem Drahtseilakt,
so wenig Hoffnung
auf einen Rettungsgurt.

Wirf mir noch einmal
deinen Ariadnefaden zu.
Jetzt erst erkenn ich darin
die Reißleine.

© http://www.kommvorzone.com

lernprozess

du fragst mich
ob es
gescheit war von mir
dich
zu kontaktieren

sicher nicht

sicher ist es ratsamer
einander in die wüste zu schicken
sicher ist es einfacher
allein

aber gelernt haben wir
daraus dann nichts

und müssen uns weiterhin
bei jedem schritt fragen
ob es denn gescheit ist
was wir tun

© http://www.kommvorzone.com